Fragen & Antworten

  1. Warum sind Importfahrzeuge günstiger?
  2. Gibt es Probleme mit der Betriebserlaubnis eines im Ausland gekauften Fahrzeuges?

  1. Warum sind Importfahrzeuge günstiger?

    In Europa gelten verschiedene Umsatzsteuersätze, einige Länder erheben sogar auf Fahrzeuge sogenannte Luxussteuern. Die Hersteller müssen demnach in diesen Ländern die Nettopreise für Neuwagen - also ohne nationale Steuern - erheblich niedriger als in Deutschland ansetzen um Ihre Fahrzeuge zu annehmbaren Preisen abzusetzen. Wenn jetzt solch ein Fahrzeug exportiert wird, fallen die hohen Steuern im Inland gar nicht erst an. Bei der Einfuhr des Fahrzeuges nach Deutschland wird dann "lediglich" die deutsche Einfuhrumsatzsteuer fällig. Sie entspricht der Mehrwertsteuer, d.h. zur Zeit 19%.


  2. Gibt es Probleme mit der Betriebserlaubnis eines im Ausland gekauften Fahrzeuges?

    Nein, für den Käufer bestehen keine Nachteile: Seit 1996 müssen die Automobilhersteller für jedes in den Verkehr gebrachte Kraftfahrzeug eine EU-Betriebserlaubnis beantragen. Diese Betriebserlaubnis - "Certificate of Conformity" (COC) - garantiert, dass in der EU gekaufte Neuwagen ohne weitere technische Prüfung in jedem EU-Staat zugelassen werden können.